Was man halt so isst

Wenn Mutti nicht mehr für einen kocht und man sich weder in der Mensa noch von Fast Food ernähren kann/will, muss man manchmal doch durchaus kreativ sein. Hab zwar auch Rezeptbücher für alles mögliche da, aber irgendwie bin ich meist zu faul, danach zu gehen, und koch eben irgendwas was mir grad einfällt. Schmeckt meist ganz gut. Und einer jungen Tradition zurfolge bekommen diese neu kreierten Speisen dann Namen aus Büchern oder Serien :D

Habe bisher nur aufgeschrieben, was ich gemacht und wie benannt habe, leider fehlen Fotos von diesen Meisterwerken. Die Idee ist nun, dass ich das Zeugs alles nochmal nachkoche im Laufe der Zeit (obwohl es ja doof ist, Rezepten zu folgen, nicht wahr ^^) und dabei eben den Entstehungsprozess und das jeweilige Endergebnis photographisch dokumentiere.

Und heute hab ich damit angefangen: Es gab meine berühmte Nachwachen-Schale.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.